Content-Typologie: Content planen und klassifizieren

Welche Arten von Content lassen sich klassifizieren? Sehr naheliegend ist natürlich das Content-Format: Fotos, Videos, Texte, Clips oder Interaktive Grafiken sind Formate, in denen Content auftritt. Doch ist das bereits eine umfassende Klassifizierung, die uns in der Planung von Content hilft?

Mitnichten!

Zur aussagekräftigen Klassifizierung, Bewertung und Planung von Content sind verschiedene Typologien relevant, die jeweils ihren eigenen Einsatzzweck haben. Sie helfen dabei, zielgerichtet den Informationsgehalt zu steigern, Planungen zu verbessern sowie Messbarkeit und den strategischen Einsatz von KPIs zu ermöglichen.

„Content-Typologie: Content planen und klassifizieren“ weiterlesen

Das PESO-Modell: Struktur der Content Kanäle

Das PESO-Modell – Kommunikation ist die Übermittlung einer Botschaft zwischen Sender und Empfänger. Im Marketing war die Kommunikation dabei in der Vergangenheit häufig eindimensional, denn der Empfänger hatte kaum eine Möglichkeit, direkt zu antworten. Überdies lag das Monopol für den Kommunikationskanal bei den traditionellen Werbeunternehmen, die Werbeflächen zur Verfügung stellten.

Die intensive Verbreitung digitaler Kommunikationskanäle hat diesen Status Quo erschüttert. Der Empfänger kann seinerseits über soziale Netzwerke ein großes Publikum erreichen – und der Sender hat die Hoheit über seine Kommunikationskanäle verloren, die Kommunikation verlagert sich auf Plattformen und Aggregatoren. Das PESO-Modell trägt dieser Entwicklung Rechnung und erlaubt die systematische Gliederung der verschiedenen Kanäle.

„Das PESO-Modell: Struktur der Content Kanäle“ weiterlesen

Generation X, Y, Z

Was bezeichnen die Generationen X, Y, Z und welche Bedeutung verbirgt sich hinter den Kürzeln?

Wenn Zielgruppen, Kundensegmente oder die Customer Journey Thema sind, werden häufig die verschiedenen Generationen und ihre Eigenschaften bemüht. Dazu gehören die Boomer und die Generationen X, Y, Z. Was bezeichnen sie und welche Bedeutung verbirgt sich hinter den Kürzeln?

„Generation X, Y, Z“ weiterlesen

Die digitale Customer Journey

Wohl kaum ein Begriff wird im betrieblichen Marketing so vage und undifferenziert eingesetzt wie jener der Customer Journey. Von vielen strapaziert, von wenigen verstanden geistert die Customer Journey durch die Abteilungen wie der heilige Gral. Aber gibt es die “eine” Customer Journey? Was steckt hinter diesem Begriff? Wie verändert sich die Customer Journey durch das mobile Zeitalter und seine diversen Touchpoints?

„Die digitale Customer Journey“ weiterlesen

Content Marketing – eine Definition

Wer Content sagt, der muss auch Marketing sagen. Doch der Begriff des Content Marketing wird mittlerweile derart inflationär verwendet, dass eine Abgrenzung zu klassischer Werbung immer schwerer fällt. Wenn ich Content veröffentliche, ist das dann Content Marketing? Natürlich nicht.

Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist eine Aktion, in dem Content einen Mehrwert für den Rezipienten, also den Empfänger, schafft. Das ist mitnichten ein neues Konzept. Klassische Beispiele gefällig?

Im Jahr 1900 hat Michelin zum ersten Mal systematisch Restaurants ausgezeichnet. Seit 1964 veröffentlicht Pirelli den jährlichen Kalender, der über Generationen hinweg Begehrlichkeiten weckt. Und 2012 ließ Red Bull einen Menschen aus dem Weltraum springen.

Content Marketing als klassische Disziplin

Die Disziplin ist über 100 Jahre alt und verknüpft Marken untrennbar mit Content, der unzweifelhaft Mehrwert bildet, Wert schafft und messbar zum Unternehmenserfolg beiträgt. Und genau das ist Content Marketing!

Definition Content Marketing

Im Content Marketing werden werthaltige und auf die Zielgruppe zugeschnittene Inhalte produziert und passend an die Zielgruppe ausgespielt. Ziel ist die Aktivierung und Interaktion mit dem Marketer, um Kunden und Multiplikatoren zu gewinnen. Content Marketing soll einen Return on Invest (ROI) erzielen.

Methodisches Content Marketing, Gerrit Grunert (2019)

Neue Kanäle für das Content Marketing

Durch die fortschreitende Digitalisierung ergeben sich immer neue Möglichkeiten, Zielgruppen gezielt anzusprechen. Die Rezipienten reagieren allerdings zunehmend ablehnend auf klassische, anpreisende Werbung und Werbebanner, die den Flow stören. Das Phänomen wird als Ad Fatigue bezeichnet – Werbemüdigkeit. Zum Content Marketing gehören daher auch

  • Search Engine Optimisation (SEO)
  • Search Engine Advertising (SEA)
  • Native Advertising (natürlich erscheinende Einbettung)
  • E-Mail Marketing
  • Social Media Marketing
  • Influencer Marketing