Content Marketing – eine Definition

Wer Content sagt, der muss auch Marketing sagen. Doch der Begriff des Content Marketing wird mittlerweile derart inflationär verwendet, dass eine Abgrenzung zu klassischer Werbung immer schwerer fällt. Wenn ich Content veröffentliche, ist das dann Content Marketing? Natürlich nicht.

Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist eine Aktion, in dem Content einen Mehrwert für den Rezipienten, also den Empfänger, schafft. Das ist mitnichten ein neues Konzept. Klassische Beispiele gefällig? Im Jahr 1900 hat Michelin zum ersten Mal systematisch Restaurants ausgezeichnet. Seit 1964 veröffentlicht Pirelli den jährlichen Kalender, der über Generationen hinweg Begehrlichkeiten weckt. Und 2012 ließ Red Bull einen Menschen aus dem Weltraum springen.

Content Marketing als klassische Disziplin

Die Disziplin ist über 100 Jahre alt und verknüpft Marken untrennbar mit Content, der unzweifelhaft Mehrwert bildet, Wert schafft und messbar zum Unternehmenserfolg beiträgt. Und genau das ist Content Marketing!

Definition Content Marketing

Im Content Marketing werden werthaltige und auf die Zielgruppe zugeschnittene Inhalte produziert und passend an die Zielgruppe ausgespielt. Ziel ist die Aktivierung und Interaktion mit dem Marketer, um Kunden und Multiplikatoren zu gewinnen. Content Marketing soll einen Return on Invest (ROI) erzielen.

Neue Kanäle für das Content Marketing

Durch die fortschreitende Digitalisierung ergeben sich immer neue Möglichkeiten, Zielgruppen gezielt anzusprechen. Die Rezipienten reagieren allerdings zunehmend ablehnend auf klassische, anpreisende Werbung und Werbebanner, die den Flow stören. Das Phänomen wird als “Ad Fatigue” bezeichnet – Werbemüdigkeit. Zum Content Marketing gehören daher auch

  • Search Engine Optimisation (SEO)
  • Search Engine Advertising (SEA)
  • Native Advertising (natürlich erscheinende Einbettung)
  • E-Mail Marketing
  • Social Media Marketing
  • Influencer Marketing